Verfasst von: Patrick | 2012/01/04

Medevac 1

Es ist stockfinstere Nacht. Ich liege auf dem Rücken im Wasser. Wellen, eiskalter Regen und Sturmböen schlagen mir ins Gesicht und die Schwimmweste sitzt so eng, dass es mir beinahe die Luft abschnürt. Im Licht der vereinzelten Blitze kann ich meine beiden Kollegen und die Rettungsinsel erkennen. P. ist am nähesten dran und zieht sich als erster hinein. K. rutscht ab und verschwindet im pechschwarzen Wasser. Einen Augenblick später taucht er wieder auf und schafft es im zweiten Anlauf in die Insel. Ich versuche ebenfalls dorthin zu gelangen. Koordinierte Schwimmzüge sind dank der Schwimmweste unmöglich, halb in Seitenlage bewege ich mich vorwärts und komme nach einer gefühlten Ewigkeit endlich an der Rettungsinsel an. Als ich endlich die Leine zu fassen kriege und versuche mich in den Einstieg zu ziehen, merke ich erstmals wie schwer mein vollgesogener Overall ist. Mit grosser Mühe ziehe ich mich über den Wulst der Insel und falle wie ein Stein zwischen P. und K. P. wirft den Schleppanker aus und gemeinsam ziehen wir das Dach über die Insel um etwas Schutz vor dem Regen zu bekommen der unbarmherzig und kalt auf uns niederprasselt. Danach beginnen wir das Wasser aus unserem schaukelnden ”swimming-pool” zu schöpfen während wir auf unsere Rettung warten…

Da geht das Licht an, der Regen hört schlagartig auf und die Wellen werden kleiner und kleiner. ”Gut gemacht Jungs!” ruft uns der Ausbilder zu und winkt uns zu sich. Wir lassen uns ins Wasser plumpsen und schwimmen, diesmal ohne die ”Hilfe” der Wellen, zum Beckenrand. Auch mit einer Leiter ist es nicht einfach in voller Montur aus dem Wasser zu steigen. Wir lassen endlich die Luft aus den Schwimmwesten, atmen durch und mit der Gewissheit, dass das Grinsen in meinem Gesicht noch ein paar Stunden anhalten wird schlappe ich Richtung Dusche… Fortsetzung folgt…

Advertisements

Responses

  1. schön hier mal wieder was neues zu lesen !

  2. Ein Schrecken in der Nacht, der sich schnell auflöst. Puh!

    Schön das du wieder schreibst, vielen Dank!

  3. wie spannend! schön hier wieder lesen zu können!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: